Corona-Schutz

In unserem Institut haben wir strikt getrennte Räume, in denen jeweils eine angestellte Person maximal eine betriebsfremde behandelt.

  • Empfangsbereich

    Desinfizieren und Kassieren, kein zeitgleicher Aufenthalt von verschiedenen Kundschaften.

  • Raum 1

    Hier werden, wie beim Friseur, auch Haare entfernt, nur eben dauerhaft und derzeit ausschließlich an Rumpf und Extremitäten. Hierzu entkleidet die zu behandelnde Person die betreffende Köperpartie und legt sich auf die desinfizierte Liege. Die behandelnde Person erscheint anschließend und führt nach einer nochmaligen Sicherheitsbelehrung die Behandlung durch. Alle anwesenden Personen tragen Schutzbrillen.

  • Raum 2

    In diesem Raum 2 erfolgt eine automatisierte Lymphstimulation auf einer Liege mittels des Slimyonik-Geräts. Der zu behandelnden Person wird zunächst ein eigener Hygieneschutz aus Vlies angezogen, anschließend eine Hose oder/und Jacke, durch die automatisiert Luft gepumpt wird. Durch die so erzeugten Druckwellen erfolgt eine Stimulation der betreffenden Körperpartien.

  • Raum 3

    Hier erfolgen Med&Life Magnetfeldstimulationen auf einer Liege.

 

Hygienekonzept

Sämtliche Beratungen und Behandlungen erfolgen ausnahmslos nach vorheriger telefonischer Terminvergabe. Das Ästhetik-Center ist seit jeher nicht auf Laufkundschaft ausgerichtet, Fremde können die Eingangstür von außen nicht öffnen.

Im Empfangsbereich findet eine erste Handdesinfektion der Kundschaft statt. Personal und Kundschaft tragen die gesetzlich vorgeschriebenen Gesichtsmasken und desinfizieren sich selbstständig. Bei Bedarf macht das Personal auf die Einhaltung der Hygienevorschriften aufmerksam. Alle Personen werden angehalten, die Kommunikation auf ein absolut erforderliches Mindestmaß zu beschränken. Flächen, Geräte, Liegen sowie der Slimyonik-Anzug werden nach jedem Gebrauch nach Vorschrift desinfiziert.

Die Kundschaft entkleidet sich, soweit für die Behandlung erforderlich, ohne die Anwesenheit anderer Personen. Bei der Magnetfeldstimulation in Raum 3 ist ein Entkleiden nicht notwendig, da die Magnetwellen Kleidung durchdringen. In den Räumen 2 und 3 verbleiben die zu behandelnden Personen nach den Gerätestarts alleine. Sie melden sich bei Bedarf mittels eines Signalgebers, der nach jeder Benutzung desinfiziert wird.

Das Hygienekonzept war bislang effektiv, es gab keine Infektionen bei Personal und Kundschaft zu vermelden. Zudem wäre eine Infektionskette rasch und lückenlos nachverfolgbar.